Aktiv 1
Aktiv 1
Fc Littau Frauen
Fc Littau Frauen
Clubcorner
Clubcorner

Tabellen
Tabellen
An/Abmeldung Mitglied
An/Abmeldung Mitglied

NICHT vergessen 7. Jassturnier findet am SA 27.11.2021 statt

News


Torschützen-Gala in Nebikon

Imü Obwohl Littau schon die letzte Begegnung mit Nebikon/Willisau klar für sich entscheiden konnte, starteten die Gäste mit gebührendem Respekt in ihre zweite Cup-Partie. Doch die Nervosität verflog bereits in der zweiten Spielminute, als Simi eine niedagewesene Tor-Gala startete.

 

Schon nach 11 Minuten hatte sie ein Hattrick auf dem Konto. Danach begann Claus Positionen zu verschieben und auszupröbeln. Als erstes durfte Fabiola für ein paar Minuten in den Sturm und prompt traf sie nach einem Steilpass von Ela zum 4:0. Kurz vor der Pause verzierten die Anselmi-Schwestern Ela und Melissa die Littauer Führung mit Tor Nr. 5 und 6.

 

In der Pause erinnerten sich die Littauerinnen an ihren Leistungseinbruch im letzten Match gegen Nebikon/Willisau, doch auch diese Bedenken verflogen schnell, als Simi in der ersten Minute der zweiten Halbzeit einfach mal kurz zwei Töpfe in Eigenregie machte.

 

Doch damit nicht genug: In den folgenden 30 Minuten gelangen ihr und Ela nochmals je zwei Tore - das 12:0 schoss Ela einmal mehr in ihrer Paradedisziplin, dem Freistoss. Doch dann wurde das Littauer Torschützen-Palmarès weiter ergänzt: In der 82. Minute lief Vanessa von hinten einfach mal los und war nicht zu stoppen, bis sie mitten vor dem gegnerischen Tor stand, wo sie ihren Solo-Lauf souverän mit dem 13:0 krönte. Just eine Minute später gelang Jana per Weitschuss über den Torwart das i-Tüpfchen zum 14:0-Schlussstand für Littau.

 

Ein tolles Match zum Selbstvertrauen tanken vor dem finalen Saisonspiel der Vorrunde am Sonntag gegen den LSC.

 

Auch den Gegnerinnen gilt es, an diesem Dienstagabend ein Kränzchen zu winden, die trotz den vielen Gegentoren bis zum Schluss weiterkämpften und am Ende fair zum Kantersieg gratulierten.

 

Bericht: Irene Müller

Download ganzer Bericht

TEAM: Frauen 1


2:0-Derbysieg gegen Malters/Wolhusen 

Imü:  Topmotiviert und siegeshungrig besammelten sich die Littauerinnen am Samstagabend beim Sportplatz Oberei. Nach zwei Matches ohne Sieg und Spielsperren-Pech von Stammgoali Dominique galt es was aufzuholen. 

 

Die erste Halbzeit gestaltete sich allerdings schwierig. Das angeschlagene Kader von Malters begegnete ihren Gästen auf Augenhöhe, biss sich aber an einer gewohnt standhaften Verteidigung die Zähne aus. Auch die Littauerinnen wussten ihre Chancen nicht zu verwerten, weshalb es bis zur Pause bei einem sinnbildlichen 0:0 blieb.

 

Nachdem der Pausentee neue Kraft in den Fussballerwädli sprudeln liess, folgten die wohl besten Spielminuten des Heimteams. Ein Abschluss von Michaela, die in der Pause vom Tor aufs Feld gewechselt hatte, bescherte Malters/Wolhusen gar fast die Führung. Doch zum Glück der Gäste traf sie nur die Latte. 

 

Auch bei den Freistössen hatten die Littauerinnen das Glück einmal mehr auf ihrer Seite. In der 55. Minute erlöste Ela ihr Team aus der schwierigen Spielphase und traf aus spitzem Winkel direkt zum 1:0. Danach kam Littau immer besser ins Spiel und machte Druck, um die knappe Führung möglichst rasch auszubauen. Und tatsächlich kam es nur 10 Minuten später schon wieder zu einem Freistoss, den Ela diskussionslos im Lattenkreuz versenkte.

 

Danach liessen die losgelösten Littauerinnen nicht mehr viel zu, standen kompakt und erkämpften sich so den dritten Sieg der Meisterschaft. Ein gelungener Matchday in jeglicher Hinsicht.

 

Bericht: Irene Müller

Download ganzer Bericht

TEAM: Frauen 1


Bittere Littauer Heimniederlage

 

bk.  Zum Schluss fehlte den Littauern wiederum das berühmte Quentchen Glück; in der 90. Minute prallte ein von Simon Britschgi direkt geschossener Freistoss aus 20m-Distanz von der Lattenunterkante ins Spielfeld zurück. Und nur drei Minuten vorher verpasste der eingewechselte Gabriele Battaglia den möglichen Littauer Remis-Treffer ganz knapp.

So aber jubelten am Schluss die Rothenburger über drei glückliche Auswärtspunkte.

 

Ein Remis hätte dem Spielverlauf eher entsprochen, denn beide Mannschaften lieferten in einem schwachen 2. Liga-Spiel wenig Höhepunkte. Erst in der 72. Minute versenkte Matteo Di Berardino nach einem getimten Steilpass den Ball zum Rothenburger 0:1-Sieg.

 

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Zwei Szenen prägten diesen Spielabschnitt. In der 14. Minute tankte sich Littaus Dominic Britschgi durch, beim zweiten Schussversuch verfehlte er das Tor aus 3m-Distanz. Ob er dabei gestört wurde? Der Schiedsrichter zeigte auf Abstoss.  In der 45. Minute nahm Rothenburgs Noe Durand den Ball volley aus der Luft; Littaus Keeper Ramon Grüter parierte aus kurzer Distanz glänzend. Ansonsten war diese Halbzeit geprägt von Kampfgeist und vielen Ballverlusten. Auch zu Beginn der 2. Halbzeit neutralisierten sich die Teams, es fehlte weiter die spielerische Linie. Ab der 70. Minute intensivierten beide Teams die Offensivaktionen und prompt erzielte der Rothenburger Matteo Di Berardino nach etlichen Littauer Fehlzuspielen in der 72. Minute den 0:1-Führungstreffer.

 

Endlich kam nun Spannung auf; die Littauer reagierten vehement. In der 75. Minute parierte der Rothenburger Keeper Da Silva einen satten Schuss von Sammy Cook knapp; und eine Minute später kam es nach einem Rückpass zu einer brenzligen Freistoss-Situation in Rothenburgs 5m-Raum. Aber der erhoffte Littauer Anschlusstreffer blieb aus. Auch die eingangs erwähnten Littauer Aktionen in den Schlussminuten änderten nichts an dieser ärgerlichen und bitteren Heimniederlage.

 

Die Littauer Mannschaft von Trainer David Andreoli und Assistent Fabio Competiello benötigt für die restlichen Spiele der Vorrunde wieder mehr Zuversicht. Helfen wir alle mit!

 

Bericht: Beat Krieger

Download ganzer Bericht

TEAM: Aktiv 1


Keine Littauer Tore und Punkte in Sarnen

 

bk.  FC Littau - heim top, auswärts flop! In dieser Saison ist es wie verhext; die Littauer verlieren in einem frühen Sechs-Punkte-Spiel gegen einen kämpferischen FC Sarnen auswärts mit 2:0-Toren.

 

Alle stürmischen Angriffsbemühungen ab der 60. Minute nützten nichts, die Littauer rannten sich immer wieder in der Sarner Verteidigung fest. Die Littauer ihrerseits verpassten nach einem guten Beginn gegen zuerst verunsicherte Sarner den Führungstreffer; doch plötzlich führte dieser FC Sarnen in der 21. Minute durch Livio Wirz und in der 56. Minute durch Livio Fanger mit 2:0-Toren. Diesen Vorsprung verteidigten die Sarner beherzt und bejubelten schliesslich drei wichtige Heimpunkte.

 

Das Spiel begann für die Littauer verheissungsvoll; nach gutem Kombinationsspiel und Angriffen wäre der Littauer Führungstreffer in der Startviertelstunde durch Metim Adiller (3. Minute) und Dominic Britschgi (14. Minute) verdient gewesen. Aufgrund der Tabellensituation verteidigten die Sarner sehr beherzt und zwangen die Littauer oft auch zu Abspielfehlern. Und so gelangte der Ball in der 21. Minute vom Sarner Ante Pekas lanciert in den Littauer Strafraum; Livio Wirz lenkte als Letzter schliesslich zur Sarner 1:0-Führung ab.

 

Die Littauer wurden durch diesen Treffer auf dem «falschen» Fuss erwischt, zudem mussten sie kurze Zeit später Youngster Yanis Wyss verletzungshalber ersetzen. Die Sarner erstarkten nach diesem unverhofften Führungstreffer; die Littauer konnten aber trotz mehr Spielanteilen den Anschlusstreffer nicht realisieren. Bereits kurz nach der Pause nahm die Hektik im Spiel zu. Die Littauer suchten vehement den Ausgleich, in der 52. Minute schien dieses Vorhaben durch Luca Baumann zu glücken; aber der Sarner Torhüter Ivo Sigrist wehrte wie so oft erfolgreich ab. Die Sarner ihrerseits attackierten die Littauer früh, nahmen durch das «Spiel in die Breite» oftmals geschickt Tempo aus dem Spiel und kamen dadurch vermehrter in Ballbesitz.

 

Und so war es wieder der Sarner Routinier Ante Pekas; er überlistete in der 56. Minute seinen Littauer Gegenspieler; den scharf getretenen Flankenball in den Strafraum setzte der aufgerückte Livio Fanger mit dem Kopf wuchtig zur Sarner 2:0-Führung in das Littauer Tor. Nun gab es kein Halten mehr, beide Mannschaften leisteten sich einen veritablen Schlagabtausch. Die Littauer dominierten in der Schlussviertelstunde, rannten auch nach der Auswechselphase unzählige Male gegen die Sarner an; aber es resultierte kein Treffer. Die Sarner realisierten diesen für sie so wichtigen Heimsieg; der FC Littau ist nun bei den nächsten Spielen wieder vermehrter unter Druck.

 

Bericht: Beat Krieger

Download ganzer Bericht

TEWAM: Aktiv 1


Trainingspläne 20/21

Download
Trainingsplan Stand 10042021
Aussentraining FC Littau Saison_2021 100
Adobe Acrobat Dokument 347.1 KB

Stand 10.04.2021


Newsletter FCLittau

pt.  Der neu Newsletter der Vereinsführung ist wieder erhältlich. Es kann wieder Fussball gespielt werden.

  • Covid-19 Situation 30.06.2021
  • Planung neue Saison
  • Kleiderverkauf
  • letzte Spiele

Stand 26.06.2021

2 neue Vorstandsmitglieder beim Fc Littau

 

pt.  Das Ende der GV ist der Anfang der GV. Das ist speziell beim Fc Littau immer wieder das Credo.

 

Das letzte Jahr war wieder ein spezielles. Die schwierige Situation aufgrund der Corona Situation ist jedem bekannt. Der Vorstand und viele Helfer haben unfassbares geleistet und haben den Verein Trotzdem in ein neues Zeitalter gebracht.

 

An der GV vom 20.09.2021 sind 51 Mitglieder anwesend. Danke schon mal analle Anwesend gewesenen. Es war toll mal wieder eine physische GV abzuhalten. Wir haben die allgemein üblichen Traktanden abgearbeitet, inkl. Jahresberichte und Wahlen in den Vorstand.

 

Beim Jahresbericht der Frauen ist Bianca Pauger aufgestanden und Luzia Wirz vielen Dank gesagt. Luzia hat ab dieser GV das Amt der Obfrau an Bianca übergeben. Luzia war Jahrelang an der Spitze der Littau Frauen. Sie hat über die Jahre unglaubliche Erfahrungen in verschiedenen Funktionen sammeln können.

 

Wie oben erwähnt ist der Aufwand für den Vorstand immer grösser geworden. Das hat Luzia Wirz gesehen und im Vorfeld zugestimmt von der Obfrau der Frauen in den Vorstand des Vereins zu wechseln. «Ich sage für ein Jahr zu und Helfe in dieser Schwierigen Zeit».

 

Das ist aber nur ein mittlerer Tropfen auf den heissen Stein. Es muss noch mehr Hilfe her. Auch neu in den Vorstand gewählt wurde Sven Krauer. Sven ist seit der angefangenen Saison Trainer der G Junioren. Sven war in seiner Kindheit schon viele Jahre im Verein als Junior dabei.

 

Leider hat ein Mitglied des Vorstandes den Austritt gegeben und wurde mit Applaus verabschiedet. Patrick Renggli hat nach 8 tollen Jahren das Amt Sportchef an Präsident Reto Amrein sowie das Amt Leiter Aktive an Luzia Wirz übergeben. Er wurde als Freimitglied gewählt.

 

Die Umstrukturierung des Vereins ist im vollen Gang. Da ist der totale Umbau der Finanzabteilung nur ein teil. An dieser Stelle vielen Dank auch an Roger von Ah, den Leiter Finanzendes Vereins. Es war unglaublich Professionell und sehr interessant seinen Ausführungen zuzuhören. Genaue Zahlen und Fakten werden dann im Protokoll der 65.Generalversammlung zu lesen sein.

 

i.A. Patrick Thommen

 

Bericht: Patrick Thommen

Download ganzer Bericht


Geschätzte Mitglieder des FC Littau 

Geschätzte Trainer/in, Funktionäre, Eltern, Helfer, Sponsoren, Fan's

Liebe Kolleginnen und Kollegen

 

Nach einem ganz tollen Cupspiel gegen YB kommt nun eine weitere grosse Herausforderung auf den FC Littau zu. 

Der Vorstand verliert per GV vom 20. September an Kapazität und Power.

 

Für uns ist enorm wichtig, dass wir noch drei Vorstandsmitglieder finden.

 

Um die Zukunft des Vereins zu gestalten, braucht der Verein tolle Leute,  die sich engagieren. 

 

Falls sich jemand angesprochen fühlt und in der Vereinsentwicklung mitarbeiten möchte, darf man sich sich gerne bei mir melden. 

 

Es würde mich enorm freuen, neue Personen im Vorstand zu begrüssen. 

 

Nur so ist ein weiteres Fussballfest in der Vereinsgeschichte, Analog letzten Samstag 14.8.2021 gegen YB, auf Ruopigen auch möglich. 

 

Nach dem Motto:

nach dem Spiel ist vor dem Spiel

 

Euer Präsident

Reto Amrein


Ausrüstungssponsor


Matchsponsoren


AKTIV 1 - Heimspiele

Meisterschaft, 2.Liga:

 


Matchballspender


CLUBHAUS

Besuchen Sie uns im Clubhaus  Restaurant und genießen Sie einen tollen Ausblick aufs Spielfeld. Miete des Club-hauses auf Anfrage.


AGENDA

 Jassturnier SA 27.11.2021 Clubhaus Ruopigen

 


Antragsformular

Willst du Fußball spielen und bei uns ein Probetraining absolvieren? Oder willst du Trainer oder Funktionär werden? Dann melde dich bei uns über das neue Formular.