aktive 1
aktive 1
aktive Frauen 1
aktive Frauen 1
Hallentraining 22-23
Hallentraining 22-23
An/Abmeldung Mitglied
An/Abmeldung Mitglied



News

GV 2022

bk.  Am Montag, 17. September 2022 fand die 66. FC Littau-Generalversammlung im Restaurant St. Philipp Neri (früher «Obermättli») statt. Präsident Reto Amrein konnte 77 Mitglieder begrüssen, welche eine zügige Versammlung erleben durften. Der einstimmig genehmigte Jahresbericht von Präsident Reto Amrein stand unter dem Motto: «FC Littau – «65 Jahre Fussballleidenschaft 1957-2022».

 

Das Vereinsjahr 2021-22 begann für den Fussballclub Littau bekanntlich mit einem sportlichen Grossereignis! Eine auf jeder Ebene von Euphorie geprägte Stimmung bei diesem vereinshistorischen Schweizer Cupmatch FC Littau (2. Liga regional) gegen BSC Young Boys (Super LeagueSchweizer Meister 2021) am Samstag, 14. August 2021 vor 2'100 Zuschauern bleibt trotz der 1:4-Niederlage unvergessen.

 

Die jeweiligen Jahresberichte 2021-22 der einzelnen Kommissionen wurden ebenso einstimmig genehmigt.

 

Finanzchef Roger von Ah präsentierte ein gutes Rechnungsergebnis mit einem Gewinn von Fr. 5'773.--, während der Gewinn aus dem Cupspiel für nötige Investitionen im Clubhaus verwendet werden soll.

 

Mit der Ergänzung der Statuten von 2007 bestätigten die Anwesenden zudem die rechtliche Legitimation der «FC Littau Clubhaus GmbH», deren Gründung an der virtuellen GV 2020 beschlossen worden war.

 

Unter dem Traktandum «Wahlen» präsentierte Reto Amrein mit Gina Hartig, Uros Radicevic und Sportchef Thomas Binggeli neue und junge Vorstandsmitglieder. Sie ersetzen Spiko-Präsident Stefan Geisseler, Sportchefin Luzia Wirz und Beisitzer Sven Krauer, welche auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand verabschiedet wurden, aber zum Teil hinter den Kulissen weiterhin wichtige Funktionen beibehalten.

 

Zu guter Letzt wurde der langjährige Trainer und Funktionär Thomas Zwimpfer mit grosser Akklamation zum neuen FC Littau-Ehrenmitglied ernannt.

 

Mit einem herzlichen Dank an die vielen Gönner für die grossartige Unterstützung endete die 66. GV.

Littau-Luzern, 21. August 2022 / FC Littau - Vereinsleitung


Schmerzliche Littauer Heimniederlage gegen Hochdorf

bk. Schlussendlich ging alles schnell und war alles klar. In der 93. und 94. Minute bejubelten die Hochdorfer Spieler nach zwei unverhofften Toren einen 2:5-Auswärtssieg und drei wichtige Punkte.

 

Die Littauer hatten nach dem Hochdorfer Foulpenalty und der nicht mehr geglaubten Hochdorfer 2:3-Führung in der 78. Minute alles in die Waagschale geworfen. Aber die Littauer verpassten kurz vor der 90. Minute nach einer hochkarätigen Chance den noch angestrebten Ausgleichstreffer.

 

Der FC Hochdorf schaffte sich mit diesem «zu hohen» Sieg ein wenig Luft im diesjährigen schwierigen Kampf um den Ligaerhalt. Die Littauer beklagen einmal mehr die magere Punkte-Ausbeute nach anfänglich gutem Start und stehen bei den nächsten Auswärtsspielen in Willisau und Altdorf vor schwierigen Aufgaben. Am nächsten Dienstag treffen die beiden Mannschaften vorerst an gleicher Stelle in der 3. Runde um den IFV-Cup an. (Dienstag, 27. Sept: IFV Cup Littau-Hochdorf / Ruopigenmoos / 20:00 Uhr)

 

Beide Mannschaften zeigten den 150 Zuschauern von Beginn weg ein schnelles und kampfbetontes Spiel. Die vielen schnellen Hochdorfer Steilzuspiele sorgten anfänglich für viel Unruhe in der veränderten Littauer Hintermannschaft. Die Littauer ihrerseits kämpften konsequent um jeden Ball. In der 21. Minute verwandelte Cyrill Stocker nach einer herrlichen Doppelpass-Kombination zur Littauer 1:0-Führung. Aber… kaum hatte der sehr sichere Schiedsrichter Megias das Spiel wieder freigegeben, profitierte der dreifache Hochdorfer Torschütze Raphael Wildisen und glich nur eine Minute später zum 1:1 aus.

 

Das Spiel wurde nun intensiver; die Littauer bedrängten die Hochdorfer und plötzlich stand Littaus Jan Hostettler alleine vor Hochdorfs Torhüter Roman Feer, der aber mustergültig die Torchance vereitelte. Und wieder im Gegenzug war es dann in der 28. Minute der Pfosten nach einem Alleindurchbruch des Hochdorfers Lombardo, der 1:1-Spielstand zur Pause war gerecht.

 

In der Pause wechselte Littaus Trainer Dave Andreoli gleich drei neue Spieler ein, welche in der Defensive sofort mehr Stabilität bewirkten. Mit neuem Selbstvertrauen gelang den Littauern in 47. Minute durch Simon Britschgi der verdiente 2:1-Führungstreffer. In der Folge präsentierten beide Mannschaften in Offensivaktionen ihre vorhandenen Qualitäten, es folgten Aktionen hüben wie drüben. Littau schien das Spiel zu kontrollieren, als in der 68. Minute der Hochdorfer Wildisen vor dem 16m-Raum einen Zweikampf gewann und Littaus Torhüter Sinan Bali mit dem 2:2-Ausgleichstreffer überraschte.

 

In der 78. Minute fiel eine Vorentscheidung. Die Littauer suchten in dieser Zeit mit den möglichen Führungstreffer mit vehementen Offensivaktionen. Die Hochdorfer ihrerseits blieben durch ihre schnellen Stürmer präsent: So entwischte Wildisen der Littauer Abwehr; es passierte ein Foulspiel im 16m-Raum mit Penaltyfolgen. Frischkopf verwandelte sicher zur Hochdorfer 2:3-Führung.

 

Die Littauer Schlussoffensive wurde nicht belohnt, sondern wie eingangs erwähnt erzielten die Hochdorfer in der Nachspielzeit noch zwei Tore zum vielumjubelten 2:5-Auswärtssieg.



Remis in spannendem Stadtderby zwischen Littau und SCOG

 

bk. Spannung, Jubel, Ernüchterung; prägten dieses Stadtrivalen-Derby zwischen dem FC Littau und dem SC Obergeissenstein. Nach genau 100 Spielminuten (!) beendete der Schiedsrichter diese spannende und nervenaufreibende Partie. Schlussresultat 2:2. Fazit: Die Littauer hätten den Sack vorher zuschnüren müssen und können, der SC Obergeissenstein wurde für den Kampfgeist belohnt.

 

In der 88. Minute erhöhte Littaus Jan Hostettler endlich zum vielumjubelten Littauer 2:1-Führungstreffer. Knappe zehn Minuten vor dem vermeintlichen Spielende waren die Littauer auf das Tor von Jerome Hajnal angerannt; zwischen der 79. bis 85. Minute wollte der verdiente Littauer Siegestreffer einfach nicht fallen. Und weiter ging es: Bis zur 92. Minute hätte es locker bereits 4:1 heissen können, aber klarste Torchancen wurden alleine vor SC OG-Torhüter Hainal nicht verwertet.

 

Und dann… in der 98. Minute (!) fiel wie aus heiterem Himmel der 2:2-Ausgleichstreffer für den SC Obergeissenstein. Nick Illi erwischte Littaus Torhüter Hefti contre-pièd von der 16m-Linie. Das zweite Spiel der Vorrunde – wegen des Littauer Schweizer Cup-Matches und den 100-Jahr-Feierlichkeiten des SC OG wurde der Match unter der Woche angesetzt – begann von beiden Seiten sehr nervös. Beide Mannschaften versuchten bereits im Mittelfeld, den Gegner im Aufbau zu stören.

Der «letzte» Pass kam aber einfach nicht gut an, das Spiel wirkte zerfahren.

 

Und dennoch führten plötzlich die Littauer mit 1:0. Walid Boussaha übernahm nach einem Abpraller den Ball auf Höhe der 16m-Linie; sein präziser Schlänzer landete im Tor. Die Littauer wurden sicherer und verfehlten bis zur Halbzeitpause die Erhöhung des Resultats. Nach der Halbzeitpause – der SC Obergeissenstein brachte mit Michael Stalder und Bleron Ramadani zwei neue Offensivkräfte – nahm das Spiel Fahrt auf. Das Spiel wurde schneller, die guten Spielkombinationen häuften sich, die Zweikämpfe führten auch zu Spielunterbrüchen.

 

In der 55. Spielminute behauptete sich Aidan Uebelmann nach einem steilen Zuspiel gegen seinen Gegenspieler und traf überraschend zum 1:1-Ausgleichstreffer. In der Schlussviertelstunde überzeugten die Littauer nach drei Auswechslungen mit herrlichen Kombinationen und schnellem Konterspiel. In dieser Zeit hätten die Littauer das Skore erhöhen müssen. Aber der SC Obergeissenstein hatte heute auch das Glück des Tüchtigen; immer wieder setzten sie gegen die Littauer kleine Nadelstiche. Und so gelang SC Obergeissenstein in der 98. Minute der Ausgleichstreffer wie im ersten Abschnitt beschrieben.

 

Dieses Remis nützt beiden Mannschaften herzlich wenig im Kampf um die Punkte der schwierigen Saison 2022-23: Littau hat heute zwei Punkte verloren; der SC Obergeissenstein einen Punkt gewonnen.


bk.  Am Dienstag, 23. August 2022 würdigte der FC Littau-Vorstand vor dem 2. Liga-Spiel FC Littau- SC Obergeissenstein langjährige und treue Sponsoren des FC Littau.

 

Roger Mathis, als Inhaber von «Maler Mathis – Einsatz in Farbe» wurde von Roger von Ah, Finanzchef des FC Littau und Patrick Geisseler, Leiter Sponsoring für die langjährige Unterstützung als Ausrüstungs-Sponsor gewürdigt. Immer hatten Sandra und Roger Mathis für die Anliegen der 1. Mannschaft ein offenes Ohr; die Spieler und der ganze Staff wurden in den letzten 12 Jahren öfters mit neuen Trainingsutensilien und Dresses ausgerüstet. Dank seinem Hauptgeschäft im Schrotmättli 12a in Littau-Luzern – ausgerüstet mit einem tollen Show-Room – wurde der Kontakt zum FC Littau hergestellt.

 

«Mathis – Einsatz in Farbe» wird den FC Littau weiterhin als Co-Sponsor unterstützen.

 

Mauro Nosetti von Interbike Sport Shop AG Buchrain ist mit dem FC Littau ebenfalls seit Jahren treu verbunden. Als Co-Sponsor hat Mauro den FC Littau lange Jahre unterstützt. Durch seine offene Art gewann er zudem viele Fussballvereine der Zentralschweiz als Kunden. Auch der FC Littau wurde von Mauro Nosetti immer wieder mit qualitativ hochwertigem Dress-, Ball- und Schuhmaterial ausgerüstet. Seine Firma unterstützt deshalb den FC Littau ab der Saison 2022-23 als Ausrüstungssponsor.

 

Herzlichen Dank an beide Unternehmer für die treue Unterstützung des FC Littau.

 

Littau-Luzern, 24. August 2022 / FC Littau - Vereinsleitung



Trainingspläne 20/21

Stand 12.07.2022


Newsletter FCLittau

pt.  Die "NORMALITÄT" hat wieder angefangen. Nach der langen Zeit um Corona sind wieder alle Bereiche um den FcLittau voll am laufen. Die normale Trainingsstruktur hat für alle Angefangen.

Der aktuelle Newsletter können sie HIER anschauen.

Stand 06.03.2022

Bestellformular Auswärtsdress

lk.  Bestelle dein FcLittau Auswärtsdress mit deiner Nummer und deinem Wunschnamen



FcLittau-Kodex

Die Spoko und der Vorstand haben zusammen einen neuen Kodex erarbeitet und verabschiedet. Mit dieser Massnahme möchten wir auf unsere Werte aufmerksam machen. Wenn wir alle zusammen die Massnahmen tragen, dann wird das Vereinsleben noch mehr Spass machen. In diesem Sinne zählen wir auf jede/n einzelnen beim Vorleben der Werte


v.l.n.r Reto Amrein (Präsident), "TEX" Marco Teixeira ( neuer Assistenztrainer, Dave Andreoli (Trainer)
v.l.n.r Reto Amrein (Präsident), "TEX" Marco Teixeira ( neuer Assistenztrainer, Dave Andreoli (Trainer)
Dave Andreoli bleibt beim FC Littau!

ra.  Der FC Littau hat in den letzten Wochen die Planungen, welche über die aktuelle Saison hinausgehen, in Angriff genommen. Ein wichtiges Puzzleteil ist dabei die Kaderplanung der 1. Mannschaft. In den geführten Gesprächen haben die Vereinsleitung und Cheftrainer Dave Andreoli rasch gespürt, dass der gemeinsame Weg weitergehen soll und vereinbart, dass die Zusammenarbeit bis mindestens Ende Saison 22/23 fortgeführt wird.

Der ehemalige FCL-Profi und «Ur-Littauer» leistet tolle Arbeit, hat das «Eis» in den letzten Jahren unter andrem durch die Integration von eigenen Junioren weiterentwickelt, und wurde mit dem Team IFV-Cupsieger 21/22.

Littau-Präsident Reto Amrein sagt zur Vertragsverlängerung: «Wir sind glücklich, dass Dave eine weitere Saison bei uns bleibt. Er ist nicht nur unser erfolgreicher Cheftrainer der 1. Mannschaft, sondern auch ein loyaler und hilfsbereiter Fussball-Fachmann, welcher zu unserer Philosophie steht und andere Funktionäre/Innen stets unterstützt».  

 

Unterstützt wird Dave Andreoli ab der Vorbereitung zur Saison 22/23 neu vom 32-jährigen «Tex» Marco Teixeira, welcher bis vor einem halben Jahr noch beim FC Perlen-Buchrain in der 2. Liga inter Fussball spielte und im Sommer den Job als Co-Trainer übernimmt.

Der aktuelle Assistenztrainer Fabio Competiello hingegen wird sein Littau-Engagement im Sommer 22 beenden, um sich mehr um seine Familie kümmern zu können. Der FC Littau bedauert den Entscheid, kann aber selbstverständlich die Beweggründe nachvollziehen – ein grosses Dankeschön bereits heute an Fabio für seine Dienste und die tolle Kameradschaft!


Schiri Qualifikation IFV

 

jg.  Wir gratulieren allen neuen Schiedsrichter und Spielleiter zur Qualifikation. Der ganze Verein ist stolz auf euch. Vielen dank für eure zukünftige Arbeit für den Verein.

 

Liebe Grüsse Joel Gilli, Leiter Schiedsrichter FcLittau



Ausrüstungssponsor


Matchsponsoren


AKTIV 1 - Heimspiele

Meisterschaft, 2.Liga:

 


Matchballspender

Stand 14.09.2022


CLUBHAUS

Besuchen Sie uns im Clubhaus  Restaurant und genießen Sie einen tollen Ausblick aufs Spielfeld. Miete des Club-hauses auf Anfrage.


AGENDA

 

 

- ganzer Vereinskalender 2022

 



Jugend+Sport J+S

Download
J+S Datenerfassung
datenerfassung_und_datenschutz_sportdb_d
Adobe Acrobat Dokument 50.0 KB